Parodontose und Parodontitis

Jeder Zahn ist mit seiner Wurzel fest im Knochen verankert. Kommt es an unzugänglichen Stellen zu einer Ansammlung von Belägen, entsteht eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Bei einer entsprechenden Veranlagung kann aus einer solchen oberflächlichen Entzündung eine Schädigung des darunter liegenden Knochengewebes entstehen. Das knöcherne Fundament der Zähne wird in diesem Fall durch einen Abbau von Knochen geschwächt, man spricht von einer Parodontitis. Der Knochenverlust ist bei dieser Erkrankung irreversibel. Unbehandelt kann die Parodontitis zur Zahnlockerung bis hin zum Zahnverlust führen.

Eine erfolgreiche Therapie basiert auf drei Säulen: einer konsequenten Mundhygiene, einer regelmäßigen Prophylaxe in der Praxis sowie einer systematischen Parodontitisbehandlung. In unserer Praxis werden die Zahnfleischtaschen mit speziellen Handinstrumenten und Ultraschallgeräten durchgeführt. Für eine zusätzliche Keimreduktion kommt ein Diodenlaser zum Einsatz.

Die Knochenregeneration von Zahnfleischtaschen ist eine wissenschaftlich abgesicherte Behandlungsmethode. Das am besten untersuchte Medikament für diese Indikation ist „Emdogain“, es ist kombinierbar mit Knochenersatzmaterialien. Für Ihre Sicherheit kann dieses Diagnostik- und Therapiekonzept mit einer mikrobiologischen Keimbestimmung oder einer Untersuchung des Genotyps sinnvoll ergänzt werden.

Eine Parodontitis-Therapie ist nur in Verbindung mit einer optimalen Mundhygiene und regelmäßiger Prophylaxe erfolgversprechend.

elexxion Claros Laser

Emdogain / Straumann

BioOss / Geistlich Biomaterials

IAI Pado Test

micro-I Dent / Hain Lifesience

Top